Empfehlung

Vorwort

Zeugnis

Einführung

Eröffnungsgebet

Erste Station

Zweite Station

Dritte Station

Vierte Station

Fünfte Station

Sechste Station

Siebte Station

Achte Station

Neunte Station

Zehnte Station

Elfte Station

Zwölfte Station

Dreizehnte Station

Vierzehnte Station

Fünfzehnte Station

Gebete

Gnadenquelle

 

 

 


3. Station: Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz

bullet.gif  Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich,
radial_red_1.gif  denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

 

bullet.gif  Herr der Liebe, gefallen, erdrückt unter der Last der Sünden, die wir begangen haben!

radial_blue_1.gif  Wenn wir einsam und traurig sind und leiden, schwere Alltagslasten uns zu erdrücken scheinen, vor lauter Konflikten und Seelenqualen erschöpft sind und der Sünde verfallen ohne Selbstvertrauen vor allen möglichen Dingen kapitulieren möchten …

radial_purple.gif  … gerade wenn wir so entmutigt und niedergeschlagen sind, wollen wir uns dennoch bemühen, ohne Unterlass die „Kreuzesleiden Christi“ zu betrachten, und unsere Sünden bereuen. Gib uns die Kraft, auf die liebevollen Stimmen des Herrn und der Muttergottes zu hören, um immer wieder aufstehen zu können für einen Neubeginn.  (Kurze Betrachtung)

radial_blue_1.gif  „Alle meine berufenen Kinder der Welt, mein Sohn Jesus kam persönlich zu euch, um euch von euren Fehlern und eurem Schmutz rein zu waschen, um zu öffnen, was verstopft ist, um die kranken Seelen zu retten durch Sein Kostbares Blut aus den fünf Kreuzeswunden, der Dornenkrone, des brennenden Heiligsten Herzen bzw. durch die Tränen und die Bluttränen, die ich vergoss, und durch den Tau der Barmherzigkeit. Daher wacht eiligst auf und kommt noch näher zu mir.“(18. Januar 2002 (2))

„Daher solltet ihr nun nicht mehr an materiellen und körperlichen Dingen hängen, die verfault verschwinden werden, und keine Kompromisse mit ihnen eingehen, da es euch am Jüngsten Tag reuen wird. Kommt vielmehr eiligst durch Meine Mutter zu Mir, bewaffnet mit der Liebesbotschaft, die Ich mit Meiner Mutter für eure Bekehrung zu wiederholtem Male gegeben habe, und erntet das Himmelreich durch die Erlösung, die durch die unermesslichen Kreuzesleiden gegeben wurde.“ (18. Januar 2002 (I))

radial_red_1.gif  Amen.

Vater unser …, Gegrüßet seist Du Maria…, Ehre sei dem Vater …

radial_red_1.gif  Heilige Mutter, drück’ die Wunden, die dein Sohn am Kreuz empfunden, tief in meine Seele ein.

 


Copyright 2008  Minja Cäcilia Pohl.  Alle Rechte vorbehalten.